Kretzschmar-Pokal 2017

2017-09-11 von Fritz Fegebank 

30 Schachfreunde und 2 Spieler von Diogenes, darunter die beiden Top-Spieler Jan-Paul Ritscher und Markus Hochgräfe, sowie 8 Gäste nahmen zum Saison-Auftakt am diesjährigen Herbert Kretzschmar-Turnier teil. Nach sieben z. T. spannenden Schnellschach-Runden hat sich Martin Zimmermann mit 6 Punkten den Turniersieg erarbeitet und erspielt, verdient, (auch) weil er im direkten Vergleich Jan-Paul Ritscher besiegte und gegen Markus Hochgräfe remisierte. Der Zweitplatzierte, Tom-Frederic Woelk, ließ mit 5 ½ Punkten die punkt- (und Buchholzpunkt-) gleichen Top-Favoriten Jan-Paul Ritscher – Sieg gegen Tom-Frederic – und Markus Hochgräfe, der wie Spitzenreiter Zimmermann ohne Niederlage blieb(!), hinter sich. Neben dem Turniersieger durften noch weitere vier Teilnehmer als Rating-Preis einen wertvollen Jutta Gremmel-Becher in Empfang nehmen: Thomas Strege, der mit 5 Punkten den alleinigen 5. Platz belegte, Kelvin Nunez (4 ½ Punkte => Platz 8!), Peter Rädisch (3 Punkte => 25.) und Ruolf Kock mit 50% (=> 18.) Auf Platz 10 landete mit 4 Punkten unser bester Jugendlicher, Jonas Simon Gremmel und war unzufrieden, hatte er sich doch mehr und Besseres erhofft; die „besten“ Schachfreunde-„Oldies“ tummelten sich mit 3 ½, bzw. 3, Punkten abgeschlagen im Mittelfeld; Unsere Neuzugänge mischten auch gut mit: Alexander Matthies wurde mit 4 Punkten Neunter, Heriberto Gonzalez mit der gleichen Punktzahl 13. und Peter Schwenn erzielte 2 ½ Punkte. Von unseren Gästen erlangte Valerian Giraud mit 4 ½ Punkten die beste Platzierung (6.) vor Erhard Cassens (Altona) (4 Punkte => Platz 12) und Christoph Kuberczyk, der seine 3 ½ Punkte allerdings nur am ersten Tag erspielte.

Einziger „Wermutstropfen“ des von Schachwart Ronald Seegert problemlos über die Runden gebrachten Turniers war – wieder einmal – das unentschuldigte Fehlen einzelner Spieler am zweiten Spieltag!??