Schnellschach Phoenix 2015

2015-02-25 von Georg Zippert 

Wie in den Vorjahren nahmen die Schachfreunde auch in diesem Jahr an dem Schnellschachturnier während der vom HSK organisierten Schachwoche im Phoenix Center teil. In der Besetzung M.Keuchen, Th.Strege, G.Zippert und P. Rädisch machten wir uns auch diesmal keine Illusionen über unsere Erfolgsaussichten, da 5 der angetretenen 8 Mannschaften eine durchschnittlich teilweise deutlich bessere DWZ-Zahl hatten. Auch H.Priess und F.Stolzenwald waren gekommen und konnten die fehlenden Plätze in den Mannschaften des HSK und Diagonale 2 besetzen. Bei nur 10 Minuten Bedenkzeit war es eher eine Mischung aus Blitz- und Schnellschach.

Es begann auch wie erwartet mit einer 0:4 Schlappe gegen die Betriebssportmannschaft von Rapid, gefolgt von einem 3:1 Erfolg gegen Diagonale 2, wobei mir H.Priess ein Remis abtrotzte. Nach einem 2:2 gegen Gruner & Jahr, folgte unser 2ter Sieg gegen den HSK, gegen den wir mit 3:1 gewannen (der HSK hatte allerdings nur einen DWZ-Durchschnitt von 1737). Frank remisierte dabei mit Peter. Damit lagen wir nach 4 Runden im Vorderfeld, hatten allerdings noch 3 Gegner vor uns, die alle stärker als wir einzuschätzen waren.

Zunächst kam der haushohe Favorit Marmstorf (DWZ-Durchschnitt 2123). Und hier gelang uns eine dicke Überraschung. Michael remisierte gegen Hebbinghaus (DWZ 2260), Thomas schaffte ebenfalls ein Remis gegen Ramme (DWZ 2145) und ich gewann gegen Diekmann (DWZ 2048). Peter hatte allerdings gegen einen weiteren 2000er keine Chance. Damit hatten wir mit 2:2 ein überraschendes Mannschaftsremis erzielt, mit dem niemand gerechnet hatte. Gegen Fischbek hatten wir uns danach auch etwas ausgerechnet, da die Fischbeker mit einem DWZ-Durchschnitt von 1915 nur rund 60 Punkte besser waren, verloren aber etwas unglücklich mit 1:3. Nur Thomas konnte punkten. Letzter Gegner war Diagonale 1, mit Kuberczyk an Brett 1, der ja auch ein Schachfreund ist und seine Klasse in der 1.Gruppe bei der Vereinsmeisterschaft unter Beweis stellte (Spielt die Mannschaftskämpfe für Diagonale). Michael verlor erwartungsgemäß auch, dafür gewann aber Thomas und auch ich holte mir meinen 2ten ganzen Punkt, diesmal gegen M.Becker (DWZ 1929). Damit holten wir einen weiteren, nicht erwarteten Mannschaftspunkt und wurden am Ende 5ter mit 7:7 Punkten. Topscorer war Thomas an Brett 2 mit 5 Punkten aus 7 Partien.

Turniersieger wurde Rapid mit 14 : 0 Punkten, die die starken Blitzer A.Jamshid und S.Ristic an die vorderen Bretter platzierten und die DWZ stärkeren Parindra und Wiener nach hinten setzten, die beide auch alle ihre Partien gewannen.

Ein kurzweiliges Turnier mitten im Wochenend-Einkaufsrummel des Phoenix Centers