Mittelstandscup 2016

2016-05-12 von Georg Zippert 

15 Mannschaften hatten für das obige Turnier in der Kantine des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie gemeldet (schöner Blick auf Landungsbrücken und Hafen !) , darunter als einzige Nicht-Betriebsschachgruppe auch die Schachfreunde.. Nicht zu verstehen ,warum nicht mehr Vereine an diesem kurzweiligen 7-rundigen Schnellturnier für 4er-Mannschaften teilnahmen, zumal es auch für alle Vereine der Hamburger Kreis- und Bezirksligen ausgeschrieben war.

Wir traten zwar als Pokalverteidiger.an, konnten uns aber als 10. der Rangliste kaum Hoffnungen auf einen vorderen Platz machen. In der Besetzung Jonas Gremmel, Thomas Strege, Georg Zippert und Peter Rädisch hatten wir als Mannschaft einen DWZ Durchschnitt von 1720. Es begann jedoch mit einem Paukenschlag. Wir gewannen gegen Lufthansa (DWZ-Durchschnitt 1877) mit 3,5 : 0,5 Später wurde auch Rapid 1 (DWZ 1891) mit 3:1 bezwungen und auch der BVB/Zoll 1 (DWZ 1800) mit 4:0 von den Brettern gefegt. Nur gegen den Turniersieger BC/Silpion, mit Schachfreund M. Keuchen am Spitzenbrett verloren wir knapp mit 1,5 : 2,5.Am Ende belegten wir mit 10:4 Mannschaftspunkten den 2.Platz hinter BC/Silcon mit 12:2 Punkten. Nach Brettpunkten lagen wir mit 19,5 zu 18,5 sogar noch vor dem Turniersieger. Stark zu dem Erfolg beigetragen hatte die kluge Aufstellung von Teamchef Thomas, der Jonas an Brett 1 gesetzt hatte, der das auch voll rechtfertigte. Jonas verlor nur gegen Michael Keuchen und holte 5 Punkte aus 7 Partien durchweg gegen Spieler mit teilweise deutlich besseren DWZ-Wertungen. Der 13jährige spielte abgezockt wie ein alter Hase. Da wollten Peter und Georg nicht nachstehen und holten ebenfalls 5 aus/7.. Nur Thomas mußte sich diesmal mit 4,5Pkt. begnügen. Mit stolz geschwellter Brust und dem Gefühl ,unserem Verein Ehre gemacht zu haben, fuhren wir nach Hause, auch wenn wir den Pokal nicht verteidigen konnten.. Aber immerhin zählte mit Michael ein Schachfreund zu den Pokalgewinnern..