Ferienschach 2015

2015-08-02 von Fritz Fegebank 
Den Ausklang der Schach-Saison 2014/2015 für die Schachfreunde Hamburg bildete das traditionelle Ferien-Schachturnier an den ersten beiden Ferientagen.

Wir mussten, besser unser fleißiger und zuverlässiger Hauptakteur, Kay Mattiat, muste „anbauen“, d. h. eine weitere Tischreihe (samt Spiel-Material) aufstellen, um dem unerwarteten Andrang der Schach-Spielwilligen Herr zu werden. Über fünfzig Teilnehmer(in) fanden sich ein, darunter leider nur eine Frau (deswegen das „-in“ statt „innen“), aber auch ein weit gereister Ex-Schachfreund, Jens Andersen aus München, der dieses Turnier als Auftakt, willkommenes Training und Form-Check für das St. Pauli Open betrachtete!?

Nach sechs Runden standen drei Spieler mit fünf Punkten ganz vorn, „hauchdünn“ getrennt eher durch „Sonneborn-Berger“- als durch „Buchholz“-Wertung. Und wieder einmal hat es Jan-Paul Ritscher (im Endspurt) geschafft, sich an die Spitze zu setzen, gefolgt von Jamshid Atri (HSK) und Rüdiger Zart (SKJE). Jens Andersen verpasste mit 4,5 Punkten als Vierter knapp die Preis-Ränge. Rating-Preise erhielten Manfred Stejskal, Geert Witthöft, Heinrich Bastian und Karl Kalks. Bester Jugendlicher wurde mit vier Punkten Martin Riederer (HSK) vor Clemens Mix (3,5) Punkte und Jonas Gremmel (Sasel), ebenfalls mit 3,5 Punkten. Ein („Willkommens“- ?) Preis ging an das Brüderpaar Bjarne und Marten Kelling (als jüngste Teilnehmer des Turniers und Neu-Mitglieder der Schachfreunde Hamburg!) … Ach ja, Fritz Fegebank staubte der Senioren-Preis ab(!).

Auf Wiedersehen beim zwei hoch fünften Turnier zweitausend zwei hoch vier!!