Jahreshauptversammlung 2018

2018-03-23 von Georg Zippert 

Unsere Hauptversammlung am 22.Februar war trotz des Aufrufs des Vorstandes zur Teilnahme mit nur 27 Mitgliedern erneut enttäuschend schwach besetzt, obwohl wichtige Personalentscheidungen anstanden. Immerhin waren es 2 mehr als im Vorjahr!
Nach den Gedenkminuten für unsere verstorbenen Mitglieder M.Keuchen und R.Storm wurden die Ehrungen vorgenommen. Hans Pirolt erhielt in Abwesenheit die Goldene Ehrennadel des Vereins für seine 50jährige Mitgliedschaft. Die Silberne Ehrennadel erhielten Marco Jäckle für inzwischen 35 Jahre und Frank Hartung für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit. (beide ebenfalls abwesend) .
Anschließend hielten die Vorstandsmitglieder ihre Rechenschaftsberichte über ihre Tätigkeiten im vergangenen Jahr. Nach der darauf folgenden Aussprache wurde der Vorstand bei 2 Enthaltungen und 2 Gegenstimmen entlastet.
Zum neuen 1.Vorsitzenden wurde Ronald Seegert von der Versammlung gewählt. Die Vorstandmitglieder Martin Zimmermann (2.Vorsitzende), Fritz Fegebank (Schachwart), Jaroslaw Eckert (Kassenwart) Karl Kalks (Materialwart) sowie die Beisitzer Jutta Gremmel (Öffentlichkeitsarbeit) und Georg Zippert (Zeitung) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für die Geschäftsführung, Jugend und einen zweiten Schachwart fanden sich bedauerlicherweise keine Nachfolger für die ausscheidenden Vorstandsmitglieder. Der von der Jugendversammlung gewählte Christopher Grell wird die Jugendlichen im Vorstand als Beisitzer vertreten.
Zusätzlich zu Wladislaw Frish, der noch für ein weiteres Jahr als Kassenprüfer gewählt ist, wurde Louis Sonnenfeld als weiterer Kassenprüfer gewählt.
Viel Raum nahm die Diskussion um den Haushaltsvoranschlag ein. Auf Empfehlung der Versammlung werden die Preisgelder im kommenden Jahr reduziert, mit Ausnahme der Turniere, die ihre Kosten durch Einnahmen (Startgelder) decken. Außerdem wird der Jugendetat erhöht.
Die Mitgliedsbeiträge für Kinder, Jugendliche und Familienmitglieder, sowie für Studenten und Arbeit suchende werden ab 2019 geringfügig auf monatlich €5,00 bzw. €7,00 erhöht.
Abschließend noch ein persönlicher Appell an alle Vereinsmitglieder. Das Ausscheiden von drei Vorstandsmitgliedern bedingt eine teilweise nicht unerhebliche Mehrbelastung für die übrigen Mitglieder im Vorstand. Ich bitte daher alle Schachfreunde, in sich zu gehen, ob sie sich nicht doch für eine Mitarbeit im Vorstand entschließen können. Ein Verlust an Qualität in unserer Vereinsarbeit wird sich ansonsten nur schwer vermeiden lassen.
Georg Zippert