Ferienschach 2017

2017-07-21 von Fritz Fegebank 
Zum 33. Ferien-Schachturnier der Schachfreunde Hamburg fanden sich in diesem Jahr 57 Schach-Interessierte ein, die an zwei Abenden einen locker-entspannten Ferien-Auftakt genießen wollten, darunter die Hälfte (28) Schachfreunde. Gespielt und gekämpft wurde nicht um Geld oder Pokale, sondern um – gut und lecker gefüllte Jutta Gremmel-Becher, die schon bei der Präsentation ein „Hingucker“ waren!

Nach sechs Runden hatte Rüdiger Zart (SKJE) ganz knapp die Nase vorn: Er siegte mit 5 Punkten vor dem besten Schachfreund, Martin Zimmermann, mit ebenfalls 5 Punkten, aber einem halben Buchholz-Punkt weniger. Dritter wurde Peter-René Mandelbaum (Weiße Dame), der 4 ½ Punkte erspielte, vor den punktgleichen (Ex-)Schachfreunden Michael Keuchen, dem es als einzigem gelang, den Turniersieger zu bezwingen, Jens Knud Andersen, der erfreulicherweise abermals seinen Urlaub mit dem Besuch unseres Turniers verband – oder zu diesem Turnier seinen Urlaub nahm (!?) – und Christoph Kuberczyk (Diagonale). Bemerkenswert ist (auch) die Kompromisslosigkeit der Schachfreunde im Mittelfeld: Steffen Haugwitz, Peter Rädisch, Marten Kelling – zwei Siege gegen Schachfreunde der 3. Mannschaft (!) –, Kevin Kinsella und Detlef Schweigert siegten und verloren je dreimal!? Unser neues Mitglied, Johan Heß, konnte nur am ersten Tag antreten, ließ aber mit zwei Siegen gegen DWZ-(deutlich) Stärkere aufhorchen! Die einzige Schachfreunde-Dame im Feld, Jutta Gremmel, startete ihre Turnier-Teilnahme mit einer 25%igen Punkte-Ausbeute!

Nach den Bechern für die ersten Drei wurden weitere Becher vergeben: Einen erhielt die bestplatzierte Frau, Laura Haugwitz (Schachfreunde Sasel), also auch eine „Schachfreundin“ (!), der beste Senior, Wilfried Rühr und der erfolgreichste Jugendliche, Jonas Simon Gremmel, der in der vierten Runde mit einer Doppel-Kombination Fritz Fegebank ganz alt aussehen ließ und diesem damit die letzte Chance raubte, auch so einen Becher in Empfang zu nehmen!? Manfred Stejskal (HSK) wurde als bester Schachspieler mit DWZ unter 1800, Alex Matthies mit DWZ unter 1600 ausgezeichnet. Glück hatte Manfred Mumme (HSK), der als 33. beim 33. Ferien-Schachturnier auch noch einen Becher geschenkt bekam!

Souveräner Organisator und Leiter dieses Turniers war – wieder einmal – unser Schachwart Ronald Seegert!