Erneut starker Auftritt !

2018-03-27 von Georg Zippert 

Nach dem Überraschungssieg gegen die Schachelschweine gelang unserer 3.Mannschaft erneut ein nicht erwarteter Punktgewinn gegen SKJE III. Mit einem DWZ-Durchschnitt von rund 100 Punkten weniger als die Gastgeber waren wir erneut klarer Außenseiter.
Es begann auch wie erwartet. Thorsten kämpfte wieder einmal gegen sein Zeitnotproblem und überschritt nach rund 3 Stunden die Zeit deutlich vor dem 40.Zug, 0:1, Tim steuerte etwas später einen halben Punkt bei, ein Trauma wie beim 0:8 gegen Diogenes war damit überwunden, 0,5:1,5. Christoph unterstrich seine gegenwärtig gute Form durch einen schönen Sieg an Brett 1, 1,5:1,5. Danach kam es aber nach rund 4 Stunden ganz dick. Sowohl Johann als auch Georg verloren ihre Partien. Johann stand die ganze Zeit unter Druck, versuchte es mit einem Befreiungsschlag, der leider misslang. Georg hatte nach suboptimalem Eröffnungsspiel doch noch Ausgleich gefunden, spielte dann aber zu zaghaft und verlor mit zunehmend drohender Zeitnot allmählich die Übersicht und erlag dem Angriff seines Gegners. 1,5 : 3,5 . Der Favorit schien sich durchzusetzen. Dann gelang unserem Edelreservisten Detlef nach anfänglichen Schwächen ein schöner Erfolg. 2,5:3,5 . Die Hoffnung stirbt zuletzt! Der Rest war nichts für schwache Nerven. In der Nachspielzeit ging es am Ende auch darum, bei wem zuerst das Blättchen fällt. Thomas zeigte seine Endspielqualitäten, in dem er in einem Turm-Bauernendspiel einen Minusbauern riskierte, was aber zu einer sicheren Remis Stellung führte. Bei einer Restzeit von 2 Minuten seines Gegners,( Thomas hatte noch 6 Minuten) willigte dieser in ein Remis ein ,3 : 4 .Der Rest war pures Zittern. Andreas hatte die deutlich aktivere Stellung, vor allem die deutlich bessere Zeit. Sein Gegner war am Ende aufs Blitzen angewiesen und fand dann nicht mehr die besten Verteidigungszüge. Um Mitternacht wurde Andreas durch seinen Sieg zu unserem Helden des Tages. 4:4 . Ein unerwarteter Punktgewinn, mit dem wir zur Zeit sogar die Abstiegsplätze verlassen haben