35. Online-Schach Turnier

2021-03-26 von Fritz Fegebank 

Das 35. Turnier, 10 Minuten + 5 sec-Schnellschach, an dem insgesamt zehn Spieler teilnahmen, war wieder einmal – vielleicht auf Grund des mehrfach unterschiedlichen Ein- und Ausstiegs einzelner – gekennzeichnet durch einen sehr unsteten und unübersichtlichen Verlauf (?); zudem ist der Computer-Paarungs-Modus immer noch rätselhaft bis unklar!? Fritz Fegebank leistete sich diesmal keine Niederlage und holte mit 31 Punkten aus 13 Partien den Gold-Pokal. Nach einer wohl sensationellen Aufholjagd sprang Georg Zippert noch auf den zweiten Treppchen-Platz: Nach der ersten Hälfte (sechs Runden) fand er sich mit zwei Punkteteilungen abgeschlagen auf dem geteilten vorletzten/letzten Tabellenplatz wieder; er ließ eine sehr starke zweite Hälfte folgen (sechs Siege und ein Remis), und mit einem Sieg in seiner letzten Partie – und damit 20 Punkten aus 13 Partien – ist er noch an Frank Stolzenwald vorbeigezogen, der mit 17/16, darunter ein Sieges-„Dreierpack“ –, abermals den dritten Podiumsplatz erreichte. Die folgenden drei Ränge nehmen ein Karl-Heinz Stolzenwald (11/14), Peter Ludwig (7/10) und Michael Meyer (6/6) – je ein Sieg zum Auftakt und am Ende; er scheint die Zahl seiner Einsätze überlegt zu dosieren (!?). Jens Hellinghausen, sonst ein Kandidat für die Medaillenränge, startete mit Fegebank im Gleichschritt (5/3), aber nach einer Niederlage in seinem vierten Match zog er sich zurück. Mit 5/4 wurde er Siebter. Es folgen Kevin Kinsella, dem an diesem Abend wohl die Konzentration für und auf das Schach fehlte (4/8), Herbert Schütte, der sich mit einer Partie und seinem Sieg begnügte und lieber noch ein bisschen zuschaute, und Ronald Seegert (0/3).

RangSpielerTWZPartienPunkte
1Fritz Fegebank21501331
2Georg Zippert20101320
3Frank Stolzenwald17211617
4Karl-Heinz Stolzenwald18031411
5Peter Ludwig1707107
6Michael Meyer168766
7Jens Hellinghausen200245
8Kevin Kinsella182984
9Herbert Schütte182512
10Ronald Seegert143830
 
DATENSCHUTZ