34. Online-Schach Turnier

2021-03-19 von Fritz Fegebank 

Die 34. Auflage unserer online-Turniere beinhaltete 15 Minuten-Schnellschach; acht Teilnehmer nahmen das Angebot an und duellierten bis zum Schluss. Wiederholte Misserfolgserlebnisse bei online-Matches für die Schachfreunde Hamburg scheinen wohl doch zu nerven, zu zehren, – zumindest am folgenden Tag – Spuren zu hinterlassen: Kevin Kinsella, der – wie schon erwähnt – sich zusätzlich auch noch um unsere erste Mannschaft kümmert/e, konnte nur einen Sieg erringen, Georg Zippert kam auf eine Gewinnrate von (nur) 50% und führt damit (nur) die zweite Hälfte der Tabelle an, und Fritz Fegebank hat zwar stark begonnen, dann aber auch stark nachgelassen – seine letzte Verlustpartie gegen Zippert kam wegen Turnier-Zeitüberschreitung nicht mehr in die Wertung (?). Am Ende langte es für Fegebank trotzdem zu Platz 1, auch weil die folgenden Teilnehmer nicht konstant punkteten. Schon nach zwei Stunden standen Sohn und Vater Stolzenwald auf dem zweiten und dritten Platz; nachdem in der letzten Runde der Vater den direkten Vergleich für sich entschieden hatte, gewann Karl-Heinz Stolzenwald mit 19 Punkten aus 14 Partien die Silber- und Frank Stolzenwald, der nach knapp 40 Minuten bereits mit 6/4 (!?!) vorübergehend die Führung innegehabt hatte, mit 18 Punkten aus 19 Partien die Bronze-Medaille. Mit nur einer Partie mehr hätte Jens Hellinghausen möglicherweise in die Stolzenwald-Phalanx eindringen können; so musste er trotz eines langen, starken Endspurts (fünf Siege in Folge!) mit nur einem Punkt weniger als der Drittplatzierte (aus 8 Partien) mit dem undankbaren vierten Rang zufrieden sein. Zwischen den beiden DSOL-Fightern vom Vortag rangieren die Schachfreunde Peter Ludwig mit 7/11 und Michael Meyer mit 6/10 auf den Plätzen 6 und 7.

RangSpielerTWZPartienPunkte
1Fritz Fegebank21501128
2Karl-Heinz Stolzenwald18181419
3Frank Stolzenwald16781918
4Jens Hellinghausen2007817
5Georg Zippert20081011
6Peter Ludwig1691117
7Michael Meyer1672106
8Kevin Kinsella185173
 
DATENSCHUTZ