18. Schachfreunde-Online Turnier

2020-11-14 von Fritz Fegebank 

Blitzschach 3 Minuten + 2 Sekunden/Zug Inkrement

Für 3 Minuten (plus)-Blitz-Partien braucht man ein bestimmtes Alter, Reife, Leidenschaft und viel Computer-Maus-Akrobatik. Mit diesen „Qualitäten“ ausgerüstet, trafen sich fünf 65+-Schachfreunde-Senioren (die „Üblichen“) zum Kräftemessen beim 18. online-Turnier der Schachfreunde Hamburg. Mit verspätetem Beginn und hinausgezögertem Ende („heute gehen viele Uhren falsch“ - Chat-Master Thorsten Jaeger) gab es ein abwechslungsreiches Hin und Her, Auf und Ab; bis auf Peter Ludwig, der schon (deutlich) bessere Schachtage erlebt hatte (!), konnte jeder jeden schlagen – und tat es auch! Am Schluss „hat sich Fritz ins Ziel gerettet“, wie im Chat zu lesen war. In der Tat hat sich Fritz Fegebank wieder einmal mit den meisten Partien und einer guten Phase „auf Betriebstemperatur“ (Jaeger) durchgewurstelt: Platz 1 mit 31 Punkten aus 20 Partien. Den zweiten Rang erspielte sich Kevin Kinsella, der mit einem Sieg in seinem letzten Match Zippert den zweiten Platz noch wegschnappte. (25 Punkte aus 19 Partien). Mit 24 Punkten (aus 16 Partien) belegte Georg Zippert den dritten Treppchen-Platz. Auch Michael Meyer punktete gut. Mit sieben Siegen und einer Punkteteilung aus 17 Partien kam er auf 15 Punkte und Platz 4. Sehr spät erschien auch noch Ronald Seegert; er absolvierte fünf Partien – wahrscheinlich ertönte seinetwegen der Schlussgong erst mit fünfzehn Minuten Verspätung!?
RangSpieler TWZPartienPunkte
1Fegebank 17652002222022444010020231
2Kinsella 1654220120220000224202225
3Georg0412 1706022440022020220224
4Chaboute 15722002200020210202015
5Micromania 1460?002002
6PLAlster 148200000000
 
DATENSCHUTZ