Sommer Triple 2018 - Teil 1

2018-07-24 von Fritz Fegebank 

Zwei Wochen nach Ferienbeginn fand bei den Schachfreunden Hamburg der erste Teil unseres „Sommer-Triples, das Fischerschach, statt. 12 Spieler nahmen teil, darunter zwei Gäste und Ex-Schachfreund Michael Petereit, der während seines Hamburg-Aufenthalts auch bei den Schachfreunden reingeschaut und – natürlich! – mitgespielt hat.
Nachdem noch einmal das „Prinzip“ Rochade erklärt worden war, arbeiteten sich die Kontrahenten fünf Runden lang mühsam durch die Eröffnungen, bis sie zum „normalen“ Schach übergehen konnten und die Matches dann in den meisten Fällen voll ausfochten – es gab insgesamt nur drei Punkteteilungen! Das End-Klassement zeigt eine seltene Konstellation: nur gerade Punktzahlen, dreimal 4, dreimal 3, dreimal 2 Punkte!? Sieger des Turniers wurde Thomas Strege, der auch gegen die Zweit- bis Fünftplatzierten ungeschlagen blieb, mit „hauchdünnem“ Zweitwertungs-Vorsprung vor Jaroslaw Eckert, der nur gegen Strege verlor, gefolgt von Georg Zippert, der ebenfalls keine Niederlage kassierte.
Steffen Haugwitz hatte wieder alles im Griff, und als die Technik (vorübergehend) versagte, erwies er sich auch als Improvisierungs-Meister!


End-Tabelle:

1. Thomas Strege 4 Punkte
2. Jaroslaw Eckert 4
3. Georg Zippert 4
4. Fritz Fegebank 3
5. Andreas Hilpert 3
6. Lars Schiele (Weiße Dame) 3
7. Steffen Haugwitz 2
8. Michael Petereit 2
9. Thorsten Jaeger 2/3
10. Nils Altenburg (HSK) 1
11. Karl Kalks 1
12. Kay Mattiat 0/1

F. Fegebank

 
DATENSCHUTZ