Schachfreunde Hamburger Pokal-Mannschaftsmeister

2018-05-07 von Fritz Fegebank 

Nachdem wir mit einem überlegenen 3:1-Sieg über Concordia und einem Freilos in das Halbfinale der Hamburger Pokal-Mannschaftsmeisterschaft eingezogen waren, trafen wir im „Final Four“ auf Diogenes: Unser Spitzenmann Jürgen Dietz brachte uns nach gut zweieinhalb Stunden mit 1:0 in Führung, und in regelmäßigen Abständen von fünf Minuten lieferten Clemens Mix, Jonas Simon Gremmel und Fritz Fegebank ihre halben Punkte zum Mannschaftssieg – die beiden Jugendlichen nach gutem und voll ausgereiztem Spiel. Der Endspiel-Gegner war die Mannschaft von SKJE, und dieses Match entschied sich komplett erst in der fünften Stunde. Fast zeitgleich punkteten Jan-Paul Ritscher (an Brett 1) und Jonas Simon Gremmel (an 3) und bescherten uns damit bereits den Mannschaftssieg und den Titel eines Hamburger Pokal-Mannschaftsmeisters! Clemens Mix hat deswegen (nach so viel erfreulichen Erfolgen in letzter Zeit) seine Niederlage wohl verschmerzen können (?), und Fritz Fegebank steuerte diesmal einen sehr lange und hart erkämpften halben Punkt bei.

Die Schachfreunde Hamburg sind also „glatt“ (ohne ein 2:2 oder gar Blitz-Schach) Hamburger Pokal-Mannschaftsmeister geworden und dürfen – zusammen mit dem Finalisten SKJE – in der kommenden Saison in den Kampf um die deutsche Pokal-Mannschafts-meisterschaft eingreifen!
Baden-Baden – wir kommen!!

Einzel-Ergebnisse: Dr. Jan-Paul Ritscher (zweimal) und Jürgen Dietz (einmal) sorgten mit ihren Siegen an Brett 1 jeweils für eine beruhigende Ausgangsbasis; Jonas Simon Gremmel an Brett 2 bzw. 3 war mit 2 ½ /3 ebenfalls ein Garant für unsere Mannschaftserfolge! Für die restlichen Punkte sorgten Martin Zimmermann (½ /1), Clemens Mix (½ /2) und Fritz Fegebank (1 ½ /3).

F. Fegebank