21.Mittel-Stand-Cup des Betriebsschachverbandes

2019-09-08 von Georg Zippert 

Am 2.September hatte der Betriebsschachverband zu seinem traditionellen Turnier, dem „Mittel-Stand-Cup“, in die Kantine des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie eingeladen. 12 Betriebsschach-Mannschaften und 2 Vereinsmannschaften der Schachfreunde und des SK Altona waren der Einladung gefolgt. Die Schachfreunde als 7. der Rangliste traten in der Besetzung Tino Paulsen, Thomas Strege, Georg Zippert und Peter Rädisch an.
Das Schnellschach-Turnier ging über 7 Runden mit einer 15minütigen Bedenkzeit. Nach 2 Auftaktsiegen mit 3,5:0,5 und einem 2:2 gegen die Favoriten von T-Systems fanden wir uns an der Spitze wieder. In der 4.Runde gab es dann gegen die Baubehörde mit 1,5:2,5 die erste Niederlage. Nach 2 weiteren Siegen gegen Shell (3,5:0,5) und die an 2 gesetzte Mannschaft von Rapid (3:1) lagen wir vor der Schlussrunde wieder in Führung, dank der besseren Brettpunktzahl. Den Pokalgewinn vor Augen verließen uns jedoch die Nerven und wir verloren in der Schlussrunde gegen Sysmex mit 1,5:2,5. So blieb am Ende nur der 4.Platz trotz der besten Brettpunktwertung aller Teilnehmer mit 9:5 Mannschaftspunkten. Es gewann die Mannschaft der Baubehörde mit 11:3 Punkten vor den punktgleichen Mannschaften von Rapid und Sysmex mit jeweils 10:4 Punkten.
Mit einer sehr starken Leistung von 6,5 Punkten aus den 7 Partien war Thomas unser Bester. Trotz wenig Spielpraxis überzeugte Tino an Brett 1 mit 4,5 Punkten. Er verlor nur eine Partie, allerdings ausgerechnet die entscheidende in der letzten Runde. Peter steuerte 4 Punkte bei, während ich mit 3,5 Punkten nicht zufrieden sein konnte. Ich verlor zwar nur eine Partie gewann aber bei 5 Remisen auch nur einmal.
Georg Zippert

 
DATENSCHUTZ