HSK XIX - SFR III : Acht kritische Momente

2019-05-08 von Thorsten Jaeger 

HSK, der 2. Akt in Bildern

In der Reihenfolge ihres Erscheinens die acht Entscheidungen des Abends:

Brett 6: Jeken - Jaeger
fig
blank
fig
fig
fig
blank
blank
fig
fig
fig
blank
blank
fig
fig
fig
fig
blank
blank
fig
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
fig
fig
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
fig
blank
blank
fig
fig
fig
blank
blank
fig
fig
fig
fig
blank
blank
fig
fig
fig
blank
fig
Nach 7. Lg5 - Le7 (wie in Caro-Marshall 1905!!)

7.Lg5 (besser 7.Le3 ) 7... Le7 [wie in Caro-Marshall 1905!!]
(alternativ 7... Le6 [wie in Lasker-Marshall 1915] z.B. mit 8.Lxf6?! Dxf6 9.Sxd5?! Lxd5 10.Dxd5 Dxb2 führt zu haarsträubenden Verwicklungen, die den Rahmen hier sprengen würden!?)

8. Lxf6?! (ist hier mindestens so ungenau wie oben, Stichwort: Läuferpaar) ...Lxf6
Und paart sich nun mit falscher Gier! 9.Dxd5??? Ein für die Dame tödlich-giftiger Pilz!!!
(9.Sxd5 Der Springer hätte ihn besser vertragen! ...Lxb2 10.Tb1 La3!? ließe sich auch für Schwarz ganz gut aushalten (Das geplante 10... Da5+? 11.Dd2! +- wäre allerdings übel ausgegangen!)
9...Lxc3+ Ein Klein-Od! Und ein sehr schneller Tod!!
0-1

Brett 7: Schweigert - L. Müller
fig
blank
blank
blank
fig
blank
blank
fig
fig
fig
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
fig
blank
fig
blank
blank
fig
blank
blank
fig
fig
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
fig
fig
blank
blank
blank
fig
fig
fig
blank
blank
fig
fig
blank
blank
fig
blank
Nach 21. Db4! (ein feines Qualitätsopfer ...)

21.Db4! = Ein Klasse-Zug!! Nur wenn der Gegner das direkt annimmt, steht der schwarze König, der auch schon nicht mehr rochieren durfte(!), urplötzlich im Weltenbrand ..Lxc1? Wer nähme es nicht an?!?
(Es gäbe nur eine passende Antwort mit Ausgleich(!): 21... a5! Hinlenkung 22.Da3 Lxc1 Jetzt ginge das! 23.Txd6 Lxb2! 24.Dc5 Dxd6 25.Dxd6 Lxc3 =)
22.Txd6! +- De7 23. Sd5! Df7 24.Sf6+! Kf8 25.Td7+! Kg7 26.Sh5+! Kg8 27.Txf7! Kxf7 28.Dxb7+! Kg6
(28... Ke6 29.Dd5+ Ke7 30.Dxe5+ +-) (28... Ke8 29.Dxa8+ +-)
29.Dg7+! Kxh5 30.Df7+ Kh4 31. g3+ Ein furioses Schweigert-Matt-Finale, der den Braten heute (wieder mal) gerochen hat und sich seine Gegner zurechtstellt, wie er sie haben will...
1-0

Brett 8: W. Müller - Mattiat
fig
blank
blank
blank
blank
fig
fig
blank
blank
blank
blank
blank
fig
fig
fig
blank
fig
fig
blank
fig
fig
blank
blank
fig
blank
fig
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
fig
blank
fig
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
fig
fig
blank
fig
fig
fig
blank
blank
fig
fig
fig
blank
fig
blank
Nach 23.exd5! - Lb6 (der Gegenspielversuch)

Die Fesselung des Läufers wird Kay nicht mehr los, er steht schlechter und besinnt sich mit
23. ...Lb6!? instinktiv richtig auf sein kleines Gegenspiel
24.Le3? Und schon glaubt ihm der Gegner!?
(24. Kf1! +- Gute Nerven gehören eben auch zur Werkzeugkiste eines Siegers!)
24. ...Sxe3 25.Txe3? Ein Fehler kommt selten allein!? 25. ...Lxe3
Nun sitzt der Sieger auf unserer Seite! 26. fxe3 Lg4?! (besser 26. ...Lxd5) 27. Dd3 g6! Abgewehrt! Und in der Folge setzt Kay die Mehrqualität mustergültig in Szene! Der Rest läuft wie am Schnürchen ... und nach
39.Sf3 Txc2 war Weiß komplett zerfallen
0-1

Brett 5: Schröder - Schild
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
fig
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
fig
fig
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
Nach 44. Txe4 (Turmendspiel - Stunde der Wahrheit)

44.Txe4 Schwarz muss nun die richtige (Turm-)Strategie finden! ...Td6?
Die klassische Verhaltensweise (gleich hinter den Bauern) kann nicht ganz falsch sein! Nur der Bauer ist hier der falsche!!
(44... Ta2! Er sollte es dem weißen Turm nachmachen und den gegnerischen König vom Geschehen abschneiden, solange es geht ...45.f4 Tb2 ... und sich dann lieber hinter den gegnerischen(!) Bauern klemmen 46.Td4 d2 +=)

45. b5 Kf6 46. Kd2 Td5?! (besser 46... Tb6! hier ist schon die Totalblockade vonnöten) 47.Tb4 ... Und von hier an lässt sich Tim die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewinnt verdient! Ein Geschenk für die Moral (denn Tim ging in dieser Saison zu oft als der Gebeutelte vom Platz!?)
...und nach 54. Kc5
1-0

Brett 2: P. Müller - Strege
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
fig
fig
blank
blank
fig
blank
blank
fig
blank
fig
blank
blank
fig
fig
fig
fig
fig
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
fig
fig
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
fig
fig
blank
blank
blank
fig
blank
fig
fig
blank
Nach 27. Dh4 (die muss da weg, aber wie?)

Thomas identifiziert richtig die Dame als anzugreifendes Objekt, aber er nimmt die falsche Figur dazu!? ...Txc4? (Stattdessen 27... g5! Der Bauer hätte die Dame angreifen sollen, da kann man dann auch keinen Springer zwischenstellen!?! 28. Dh5 De8 29. Sf7+ Kg7 30. Dh6+ Kxf7 31. Dh7+ Kf8 32. Dh8+ Ke7 33. Dh7+ Df7 34. Dxd3 +=)
28. Sg4+! +- Der Springer wird zum Killer! Kg8 29. Txd3 g5 30. Dh5 Txg4 Killer beseitigt, aber nun sind zwei Minusqualitäten und eine marode Königsumgebung einfach zu viel auf Dauer.....
Und nach 37. Th7+ [Thomas hatte lange nicht mehr verloren, doch wie sagt fritz immer: Am Aufgeben erkennt man den wahren Meister!?]
1-0

Brett 4: Sieckmann - Zippert
blank
blank
blank
fig
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
fig
fig
blank
blank
blank
fig
blank
fig
blank
fig
blank
blank
blank
fig
blank
fig
blank
fig
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
fig
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
fig
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
Nach 35. Sxd8 (was ist für Schwarz noch drin?)

35.Sxd8 -Hier hätte es sich gelohnt, noch einmal tiefer hineinzusehen!- ... Le8? In diesem Moment stehen beide Figuren schlecht! (35... Ke7! 36. Sc6+! (36. Se6 Lf7! 37. Sxg7 Lxa2 (a-Bauern gewonnen!) = In diesem Moment stünden beide Figuren gut!!) 36... Kd6 37. Sd4 Es wäre schwer für Weiß, voranzukommen ...!)
36.Se6+ Der Rest spielt sich für Weiß von alleine, je nachdem, wohin der König sich wendet! Erstaunlich die Überlegenheit des Springers gegenüber den langbeinigen Läufer! ...Ke7
(oder 36... Kf7 37. Kd4 Ld7 38. Sc7 Ke7 39. Sd5+ Kd6 40. Sxb6 +-)
37.Sxg7 Lf7 38. a3 (a-Bauern nicht gewonnen!) Kd6 39. Kd4 Kc6 40. e5 fxe5+ 41. Kxe5 Kd7 42. f6 a5 43. h4 +-
Nun musste auch Georg (selten genug und in dieser Saison erstmalig) den Kelch der Niederlage leeren...!
1-0

Brett 1: Wüllenweber - Jantzen
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
fig
fig
blank
blank
fig
fig
blank
fig
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
fig
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
Nach 50. ...Dd8 (und Weiß verpasst die Krönung!)

Seit einigen Zügen steht Matthias in diesem Damenendspiel glatt auf Gewinn (er hat das durchaus nicht überschätzt!!). Doch nun muss er aufpassen (es droht ein Dauerschach-Szenario), und auf der Siegesstraße liegt ein gut getarnter Gewinn-Trick, der nun nur noch gefunden werden muss!
Schaffen Sie das?

50. c7? So?
Leider nicht!

[Das wäre ihr Schatz gewesen: 50.Da7+!! Kd6
(50...Kxb5 51.Dd7 Db6 (51...Dg8+ 52.Kb2 +-) 52. c7+ Ka5+ 53. Kc2 Dc5+ 54.Kd1 +-) 51. Kb4 +- ]

50... Dd3+ = Die Giganten verabschiedeten sich mit einem (für Matthias etwas bitteren) Dauerschach ...
1/2-1/2

Brett 3: Neelsen - M. Müller
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
fig
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
fig
blank
fig
blank
blank
fig
fig
blank
blank
blank
blank
fig
blank
fig
fig
blank
blank
fig
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
Nach 43. h3 (Remisvereinbarung folgte?!?)

Nach einer verwegen geführten, schwer zu durchschauenden Schlacht kommt es sogleich zur nicht zum Spielverlauf passenden Schlußstellung wegen Friedensvereinbarung!? Das Pulver war wohl alle!?
43. h3 (=)
Das vereinbarte Remis ist sehr schmeichelhaft für Schwarz. Der Computer sieht den Weißen mit 3,5 Broteinheiten vorne, das sollte man schon gewinnen!?
Dr.Zimmermann, was sagen Sie? Kennzeichen und Angriffsmarken sind die schwarzen Bauern; spielt Schwarz nicht h6, bleibt der Kumpel auf g5 schwach und der Läufer weiß dann gar nicht, wen er zuerst decken soll, oder er spielt h6, dann wird der schwach!!
Z.B. so 43.h3 h5 (oder 43...Kg6 44.Tc4 Te7 45.Tc6+ Kg7 46.Tf5 h6 (deckt g5) 47.Tff6 (und wird selbst schwach) +-) 44.Tf5 Lc1 (deckt g5) 45.Tc4! Tb7+ 46.Kxc3 (c-Bauer fällt) +-
1/2-1/2

 
DATENSCHUTZ