DSOL Liga : SK Rinteln I : SFR 2,5:1,5

2020-08-01 von Georg Zippert 

In der 6.Runde ging es gegen den Schachclub Rinteln, dem größten Schachclub im Landkreis Schaumburg im Weserbergland ( Niedersachsen), Die Stadt hat rund 27.000 Einwohner und der
dortige Schachclub hat in etwa die Größe unseres Vereins . In Schachkreisen ist Rinteln durch die
„Rintelner Open“ bekannt, ein seit rund 30 Jahren stark besetztes Turnier. Auch älteren Schachfreunden dürfte Rinteln durch frühere Reisen dorthin noch in Erinnerung sein.

Wieder gingen wir als Außenseiter ins Rennen, verloren aber nur knapp und diesmal ausgesprochen unglücklich in der Aufstellung Dr.Jan-Paul Ritscher, Jürgen Dietz, Jonas S.Gremmel und Alexander Matthies. Denn an Brett 1 hatte Jan-Paul eine klare Gewinnstellung auf dem Brett.. Nach Qualitäts- und Bauerngewinn bewertete Fritz 14 die Stellung zeitweilig mit über 4 Pluspunkten. Zwecks Vereinfachung entschied sich Jan-Paul zugunsten eines weiteren Bauerngewinns zur Rückgabe der Qualität , um mit nur noch Turm und 2 Bauern gegen den gegnerischen Turm einen vermeintlich sicheren Sieg einzufahren. Die Stellung erwies sich allerdings aufgrund des besser postierten gegnerischen Königs als extrem kompliziert, so dass sich Jan-Paul am Ende in Zeitnot mit einem Remis begnügen musste. Vermutlich wäre der Gewinnweg mit der Mehrqualität einfacher gewesen, aber hinterher ist man immer schlauer. Immerhin war sein Gegner ein IM mit DWZ 2371.
Jürgen riskierte alles mit einem gewagten Angriff auf dem Königsflügel, der allerdings fehlschlug und nach einem nicht mehr abzuwendenden Figurenverlust gab Jürgen auf.
Jonas wird immer besser. Er fuhr erneut einen klaren Sieg ein, eingeleitet mit einem Figurenopfer, der die generische Stellung zusammenbrechen ließ und erneut mit einem Matt endete, wie schon bei seinem letzten Erfolg.
Alexander verlor im 13.Zug einen Bauern, der sich am Ende nicht mehr kompensieren ließ, obwohl er lange ums Remis kämpfte, am Ende aber chancenlos war.

Georg Zippert

 
DATENSCHUTZ