Diogenes Jubiläum

2017-09-17 von Georg Zippert 
Am 16.9.2017 hatte Diogenes anlässlich ihres 40jährigen Bestehens zu einem Schnellschachturnier für Vierer-Mannschaften geladen. 15 Mannschaften beteiligten sich an diesem Turnier, darunter auch 3 Mannschaften der Schachfreunde.

Überlegener Sieger des Turniers wurde die Mannschaft von St.Pauli die alle 7 Spiele gewann. Sie spielte mit 3 FM`s und einem IM (TWZ-Durchschnitt 2287). Unsere 1.Mannschaft spielte ebenfalls stark auf und wurde mit 11:3 Mannschaftpunkten Zweiter. Nur gegen St.Pauli gab es eine 1,5: 2,5 Niederlage. Der 2.Mannschaft von Diogenes gelang es immerhin uns noch einen Mannschaftspunkt abzuknöpfen, während die 1.Mannschaft des Gastgebers gegen uns mit 0:4 unterging. Wir spielten in der Besetzung Frank .Sawatzki, Dr.Jan-Paul Ritscher, Marco Jäckle , Jürgen Dietz und Florian Kull. (1 Reservespieler pro Mannschaft war erlaubt.) . Mit einem TWZ-Durchschnitt von 2180 waren wir nur an 4 gesetzt, konnten aber HSK 1 (2273) die nur 3. wurden sowie Diogenes 1 (2218) hinter uns lassen, die sich als gute Gastgeber gaben und anderen Mannschaften den Vortritt ließen. Sie landeten auf einem doch enttäuschenden 8.Platz. Kurios: Die erfolgreichste Mannschaft der Gastgeber war die 3.Mannschaft auf Platz 6 mit 8:6 Punkten vor Diogenes 2 und Diogenes 1, beide mit 7:7 Punkten. Erfolgreichster Spieler unserer 1.Mannschaft war Jan-Paul mit 5,5 Punkten aus 7 Partien (4 Siege und 3 Remis) vor Florian der alle seine 5 Spiele gewann. Auch Jürgen blieb ungeschlagen (3 Siege und 2 Remis). Bester Einzelspieler des Turniers war im übrigen FM G.Jahncke(TWZ 2332) von St.Pauli, der 6,5 Punkte aus 7 Partien holte.

Schachfreunde 2 war unsere Jugendmannschaft in der Besetzung Jonas S.Gremmel. Clemens Mix, Christopher Grell und Marten Kelling. Sie belegte mit 7:7 Punkten Platz 9, was angesichts der Qualität der teilnehmenden Mannschaften ein sehr gutes Ergebnis war und mit dem Preis der besten Jugendmannschaft belohnt wurde. Sie mussten dabei gegen die beiden Top-Mannschaften des Turniers antreten, wobei es Clemens im internen Duell mit unserer 1.Mannschaft gelang, Jan-Paul ein Remis abzutrotzen. Clemens war mit 3,5 Punkten aus 6 Partien der Erfolgreichste vor Jonas, der 3 Punkte machte. Christopher steuerte 2,5 und Marten 1,5 Punkte zum Erfolg der Mannschaft bei.

Schachfreunde 3 starteten mit Michael Keuchen, Georg Zippert, Detlef Schweigert, Peter Rädisch und Peter Ludwig. Leider konnte Michael nur zweimal mitspielen, da wir in der 3.Runde ein Freilos hatten und er danach Dähne-Pokal spielen musste. Das schwächte uns doch stark. In der 1.Runde wäre uns gegen die starke Mannschaft von HSK 4 fast eine Überraschung gelungen. Während Georg und Peter R. chancenlos blieben, gelang Detlef ein sensationeller Sieg gegen FM N.Schumacher (TWZ 2135) und auch Michael hatte mit einem druckvollen Angriff D.Gaede (TWZ 2283) am Rande einer Niederlage. Der fand jedoch selbst in größter Zeitnot immer noch einen rettenden Zug, so dass es am Ende nur zu einem Remis für Michael reichte. Georg musste ab Runde 4 Michael an Brett 1 ersetzen und so reichte es am Ende nur zu 6 Punkten und Platz 11, was uns aber immerhin noch einen Ratingpreis einbrachte. Peter Ludwig holte mit 3,5 Punkten aus 4 Partien (!) die meisten Punkte. Detlef schaffte mit 3 Punkten noch die 50%Marke.

Ein von Thomas Rieling und seinem Team sehr gut organisiertes Turnier, stark besetzt mit einem GM, 2 IM’s und 10 FM‘s. Achim Jürgens sorgte für das leibliche Wohlbefinden der Teilnehmer mit selbstgebackenem Kuchen, sowie selbstgemachten Frikadellen und Kartoffelsalat. Schade war nur die mangelnde Resonanz der Hamburger Vereine. Das Turnier hätte eine größere Beteiligung verdient gehabt. Durch jeweils 4 Mannschaften von Diogenes und dem HSK, sowie 3 Teams der Schachfreunde kam immerhin noch eine zufriedenstellende Beteiligung zustande. Aber wie schon die Streichung der Hamburger Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaften der Senioren mangels Beteiligung gezeigt hat, Vierer-Mannschaften der Vereine am Wochenende zu mobilisieren scheint eine kaum lösbare Aufgabe zu sein.

Glückwunsch noch einmal an Diogenes zu ihrem 40jährigen Jubiläum und einem gelungenen Turnier.

Tabellen und weitere Fotos auf der Webseite von SC Diogenes.